Beruf und Ausbildung mit Sehbehinderung

Stichwortverzeichnis (Themenfelder)

Beratungs- und Kontaktstellen

Häufige Fragen (FAQ)

Welches sind typische Berufe für blinde und sehbehinderte Personen?

Standardberufe existieren nicht. Vielmehr kann ausgesagt werden, dass nicht jeder Beruf für jede Sehbehinderung geeignet ist. Auf jeden Fall gibt es viele berufliche Möglichkeiten, die von Interesse, Eignung, schulischem Niveau und kompensatorischen Fertigkeiten abhängig sind.

Wie sieht die Erwerbsbeteiligung von Personen mit einer Sehbehinderung aus?

Der Anteil Personen mit einer Behinderung, die erwerbstätig sind, liegt tiefer als bei der übrigen Bevölkerung. Ausserdem sind Personen mit einer Behinderung vielfach von Arbeitslosigkeit betroffen und arbeiten häufiger Teilzeit als Personen ohne Behinderung (Quelle: Bundesamt für Statistik 2011). Internationale Studien bestätigen auch spezifisch für sehbehinderte und blinde Personen eine tiefere Erwerbsquote und eine höhere Arbeitslosen- und Unterbeschäftigungsrate. Natürlich muss berücksichtigt werden, dass mehr als die Hälfte aller blinden und sehbehinderten Personen im Rentenalter stehen.

Welche Gesetze regeln eine barrierefreie Aus- und Weiterbildung?

  • Das Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) gilt u.a. für die Aus- und Weiterbildung. Formen der Benachteiligung in Aus- und Weiterbildung sind aufgeführt.
  • Das Berufsbildungsgesetz (BBG) und entsprechende Verordnung (BBV) umfassen wichtige Bestimmungen zur Förderung von Bildungschancen und zur Beseitigung von Benachteiligungen von Personen mit einer Behinderung.
  • Fachhochschulgesetz (FHSG) verankert ebenfalls die Beseitigung von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen.
  • Weiterbildungsgesetz (in Bearbeitung)
  • UNO-Behindertenkonvention bekräftigt die Stossrichtung der nationalen gesetzlichen Grundlagen zu Aus- und Weiterbildung.

Nach oben